A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N

ETMevents macht Zukunftskongress zum Erfolg

Anderthalb Jahre hat das Team von ETMevents an der Konzeption und Organisation für den Zukunftskongress Nutzfahrzeuge in Berlin gearbeitet. Der Lohn für den Aufwand war eine rundum gelungene Veranstaltung bei der die Veranstaltungsprofis des ETM Verlags ihre vielfältige Kompetenz unter Beweis stellen konnten.

 

Es war eines der wichtigsten Events der Nutzfahrzeugbranche im Jahr 2015: der Zukunftskongress Nutzfahrzeuge 2015 in Berlin. Am 6. und 7. Oktober 2015 diskutierten 350 Branchenexperten zwei Tage lang die Zukunftstrends der Branche in den Bereichen Nutzfahrzeug-Technologie, Telematik und Ladungssicherung. Der unter der Ägide der Sachverständigenorganisation Dekra stattfindende Kongress lockte nicht nur das internationale Fachpublikum in die Hauptstadt, sondern konnte auch hochkarätige politische Prominenz wie VDA-Präsident Matthias Wissmann und die Logistikbeauftragte der Bundesregierung Dorothee Bär (CSU) als Keynote Speaker gewinnen.

Für die Konzeption, Organisation und Umsetzung vor Ort war ETMevents, die Veranstaltungsexperten des ETM Verlags, zuständig. Das kleine und schlagkräftige Team, bestehend aus Melanie Kura, Nina Brodbeck Iris Rocktaeschel und Felix Kranen, schulterte die Großveranstaltung mit Bravour und sorgte auch abseits der Fachvorträge für ein anspruchsvolles Kongressambiente. „Anderthalb Jahre haben die Vorbereitungen gedauert, aber das Ergebnis hat alle Beteiligten sehr zufrieden gemacht“, sagt ETMevents-Leiterin Kura.

Papierloser Kongress

Tatsächlich hat das ETMevents-Team eine in allen Bereichen runde Veranstaltung auf die Beine gestellt. Schon die Location, das für politische Veranstaltungen und Kongresse bekannte andel’s Hotel in Berlin, war als Austragungsort für den Zukunftskongress bestens geeignet: Insgesamt 3.800 Quadratmeter Konferenz- und Eventfläche, darunter der knapp 600 Quadratmeter große Ballsaal mit beeindruckenden sechs Meter Deckenhöhe, schufen ein auch in den Ausmaßen angemessenes Flair für die Premiumveranstaltung. Der Kongress selbst verzichtete – ganz auf die Zukunft ausgerichtet – auf Handouts in Papierform. Stattdessen konnten die Teilnehmer alle relevanten Informationen und Fachvorträge zum Zukunftskongress mit Leih-iPads über eine Event-App abrufen, die auch für Votings genutzt wurde.

Das Rahmenprogramm bewies ebenfalls Zukunftsfähigkeit: Schon vor der Kongresseröffnung durch Dekra Automobil-Vorstand Clemens Klinke wartete eine besondere Überraschung auf die Kongressteilnehmer. „Nox the Robot“, ein kolossaler Roboter, begrüßte das Plenum auf futuristische Art. Bei der unter dem Motto „Berlin“ stehenden Abendveranstaltung konnten die Teilnehmer nicht nur eine auf die Hauptstadt ausgerichtete Dekoration sowie ein entsprechendes Catering genießen. Gleichzeitig bestand auf der Eventfläche die Möglichkeit Oldtimerfahrzeuge, einen Lang-Lkw von Krone sowie den selbstfahrenden Future Truck von Mercedes-Benz zu bewundern. Im Rahmen der Abendveranstaltung wurde als besonderer Höhepunkt zum ersten Mal der Deutsche Telematikpreis verliehen. Sechs Unternehmen, darunter so bekannte Namen wie Scania, Schmitz Cargobull und Tom Tom konnten sich über die zukunftsweisende Auszeichnung freuen.

Bei so viel Zukunftsorientierung sei es dann auch erlaubt, dass ETMevents zur Abrundung des Kongresses auf ein Medium zurückgriff, das seinen Ursprung im späten 19. Jahrhundert hat: Die Highlights des Zukunftskongresses wurden ganz konventionell in einem Film festgehalten.

https://www.youtube.com/watch?v=H2U9MQVS7G0&index=16&list=PL412913C57DCA15C0

Georg Weinand